Datenschutz

Selbstverständlich ist die Geheimhaltung vertraulicher Unterlagen für uns oberste Pflicht, denn die Einhaltung von Datenschutzvorschriften ist eine Grundvoraussetzung in unserer Branche.

Aus diesem Grund richten wir uns beim Umgang und der Verarbeitung Ihrer Unterlagen, sowie bei der Aktenvernichtung nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Unsere Mitarbeiter verpflichten sich bei Einstellung schriftlich der Geheimhaltung und auf die Einhaltung des BDSG.
Vor Auftragsannahme schließen wir mit unseren Kunden eine Datenschutzvereinbarung – damit garantieren wir Ihnen die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften.

Um die Datensicherheit zu gewährleisten, garantieren wir Ihnen schon bei der Abholung die Sicherheit Ihrer Daten durch speziell geschlossene Transportbehälter. Zum Schutz Ihrer Datenträger in unserem Haus lagern wir diese in speziellen Sicherheitsschränken.

DSGVO – Auftragsverarbeitungsvertrag

Die Auftragsverarbeitung bezeichnet das Verarbeiten personenbezogener Daten durch einen Dienstleister. Durch einen Auftragsverarbeitungsvertrag wird sowohl auf Auftraggeber als auch auf Aufragnehmerseite Klarheit geschaffen. Entsprechende Befugnisse und Weisungen, sowie Gegenstand und Zweck der Verarbeitung werden geregelt. Die Rechte und Pflichten der Auftragsverarbeitung werden eindeutig festgeschrieben. Die Verantwortung wird gleichermaßen aufgeteilt. Auftragnehmer und Auftraggeber übernehmen gleichermaßen Verantwortung, personenbezogene Daten zu schützen. Das heißt vor dem tatsächlichen Vertragsabschluss wird der Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen.